Die Physiker



Weltherrschaft im Irrenhaus

Komödie von Friedrich Dürrenmatt

Der geniale Physiker Möbius hat sich von der Welt in ein luxuriöses Nervensanatorium zurückgezogen. Er weiß, dass seine Formel in letzter Konsequenz die Zerstörung der Welt bedeuten könnte.
Im gleichen Sanatorium sind auch zwei andere scheinbar Irre eingesperrt.
Der eine hält sich für Albert Einstein, der andere für Sie Isaac Newton.
Unter der gespielter Maskerade verbergen sie ihre wahre Identität. Der eine ist ein Vertreter des westlichen, der andere des östlichen Geheimdienstes. Sie haben von den genialen physikalischen Entdeckungen Möbius´ erfahren und wollen ihn nun jeweils für ihre Seite gewinnen. In einer großen Auseinandersetzung kann Möbius aber beide überzeugen, dass der einzig richtige Weg ist, wenn sie alle drei, obwohl normal, als Verrückte im Sanatorium bleiben, um der Welt die entsetzlichen Konsequenzen seiner Entdeckung zu ersparen.
Doch ihr Opfer war umsonst. Die drei bleiben ihr Leben lang eingesperrt.
Die Welt ist in die Hände ihrer verrückten Irrenärztin gefallen.

Das Bremer Tourneetheater zeigt eine auf sechs Schauspieler reduzierte Version, in der die schwer therapierbaren Patienten „Die Physiker“ für ihre Mitpatienten spielen.
Irrsinnig und intelligent, schmaler Grat zum Wahnsinn und grotesk.